News Transsexualität

News zum Thema Transsexualität und Transgender

EU Resolution 1728 fordert: Schluss mit Zwangssterilisation und Zwangsmassnahmen bei transsexuellen Menschen

Mit der Resolution 1728 fordert die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) alle Mitgliedstaaten auf, Diskriminierungen auf Basis der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität zu bekämpfen. Die Resolution mit dem Titel “Discrimination on the basis of sexual orientation and gender identity” folgt damit den Empfehlungen des europäischen Ministerrates, die in ihrer Erklärung auf bestehende Missstände hinwies und forderte, dass die Länder eine Basis schaffen müssen um bestehenden Diskriminierungen entgegenzuwirken. Nebst vielen Forderungen zur Vermeidung von Hate-Crimes, Hate-Speeches und Diskriminierungen, fordert PACE auch, dass die Mitgliedstaaten transsexuellen Menschen die Möglichkeit zur Namens- und Personenstandsänderungen gewähren sollen ohne damit verbundene Bedingungen und Schikanen (ensure in legislation and in practice their right to … documents that reflect an individual’s preferred gender identity, without any prior obligation to undergo sterilisation or other medical procedures such as sex reassignment surgery and hormonal therapy). Nach Ansicht von PACE verstösst es gegen die Menschenrechte, Personenstandsänderungen an die Bedingung von vorgängigen medizinischen Massnahmen, im Speziellen einer Sterilisation, zu binden. Damit leutet das europäische Parlament das Ende der Zwangssterilisation von transsexuellen Menschen ein und beginnt einen Paradigmenwechsel. Jeder Mensch hat ein verbürgtes Selbstbestimmungsrecht – die Geschlechtsidentität eines Menschen muss respektiert werden und ist nicht abhängig von medizinischen Massnahmen.
ATME: PACE für Recht auf Vornamens- und Geschlechtseintragsänderung ohne jede Vorbedingungen


EU-Ministerrat fordert Schutz für transsexuelle und intersexuelle Menschen

Der EU-Ministerrat hat eine Empfehlung an die Mitgliedstaaten abgegeben, in der auf Diskriminierungen von homosexuellen und transsexuellen Menschen hingewiesen wird. Das Papier ist revolutionär, weil es einen Denkansatz präsentiert, der in dieser Form hierzulande einmalig ist. Transsexuelle Menschen werden nicht als gestört dargestellt, im Gegenteil, den Betroffenen wird das absolute Recht zur Selbstbestimmung zugesprochen, was [...]

weiterlesen »


Deutscher Presserat rügt Focus wegen diskriminierender Berichterstattung betreffend einer transsexuellen Frau

Anlässlich eines Skandals um den italienischen Politiker Silvio Berlusconi berichtete das deutsche Magazin “Focus” wie viele andere Boulevard-Medien über den Tod einer transsexuellen Frau. Es war wie immer in so Fällen ein Genuss für trivialdenkende Journalisten, dass sie einen Politiker im Zusammenhang mit einer transsexuellen Frau darstellen konnten. Aber “Focus” war das nicht genug, um [...]

weiterlesen »


333 Transgender ermordet innert 2 Jahren

Das “Trans Murder Monitoring Project” (TMM) hat in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass in den letzten zwei Jahren 333 Morde an Transgendern registriert wurden. Es wird sicher eine hohe Dunkelziffer geben bei dieser Form von Hate-Crimes, aber allein schon diese Zahl ist erschreckend. Besonders erschreckend: die Anzahl transphober Morde hat in den letzten Jahren zugenommen. Am [...]

weiterlesen »


Österreich beendet Operationszwang für transsexuelle Menschen

Während allerorts die Personenstandsänderung und damit die Anerkennung des wirklichen Geschlechts an die geschlechtsangleichende Operation gebunden ist, geht Österreich nun neue Wege. Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat einen Bescheid des Innenministeriums aufgehoben, der einer transsexuellen Frau die Personenstandsänderung verweigerte, weil diese keine geschlechtsangleichende Operation vollzogen hat. Nachdem das Innenministerium sich über diesen Entscheid des höchsten Gerichts [...]

weiterlesen »


Australien anerkennt “nicht spezifiziertes Geschlecht”

Australien anerkennt als erstes Land das “nicht spezifizierte Geschlecht” (non-specified gender). Das ist ein Meilenstein in der Geschichte der Intersexualität (Zwitter). In aller Welt herrscht ein Geschlechtszuweisungszwang, der bewirkt, dass Menschen mit nicht eindeutigen Geschlechtsmerkmalen nach der Geburt einem wilkürlich gewählten Geschlecht zu geteilt werden. Infolgedessen werden die Betroffenen in der Regel genitalverstümmelt, was faktisch [...]

weiterlesen »


Transsexualität in Frankreich keine Geisteskrankheit mehr

Wie die Menschenrechtsorganisation ATME berichtet, hat das französische Gesundheitsministerium Transexualität aus der Liste “der psychiatrischen Langzeitleiden” des Sozialgesetzbuchs streicht. Faktisch heisst das, dass nun in Frankreich transsexuelle Menschen nicht mehr als psychisch gestört klassifiziert werden. Das ist ein Riesenerfolg, nicht nur für Betroffene in Frankreich sondern auf der ganzen Welt. Gerade in Anbetracht davon, dass [...]

weiterlesen »


DSM-V: Psychopathologisierung von Transsexuellen geht weiter

Transsexuelle Menschen werden in dieser Gesellschaft als psychisch gestört betrachtet, man darf sie ausgrenzen, verspotten, diskriminieren und ab und zu auch mal todschlagen. Grundlage dieses Denkens ist der medizinische Irrtum, dass Transsexualität eine Persönlichkeitsstörung sei. Jahrzehntelang hat man aufgrund dieser Fehleinschätzung Transsexuelle zwangstherapiert, versuchte sie mittels Verhaltenstherapie, Elektroschocks und sonstigen lustigen Errungenschaften der modernen Psychiatrie [...]

weiterlesen »


ATME verfasst Menschenrechtsbericht zuhanden der UNO

Die Menschenrechtsorganisation ATME e.V. (Aktion Transsexualität und Menschenrecht) hat zuhanden der UNO einen Menschenrechtsbericht verfasst, in dem über medizinische, politische und gesellschaftliche Missstände im Umgang mit transsexuellen Menschen hingewiesen wird. Ein fundiertes und erschütterndes Dokument, das nicht nur aufzeigt, dass Transsexuelle in hohem Masse Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt sind sondern auch aufzeigt, dass das dahinterliegende Denken seine [...]

weiterlesen »


Transsexuelle Frau in Obamas Regierung

Obama hat eine transsexuelle Frau in die Regierung aufgenommen. Amanda Simpson gilt als hochqualifziert, arbeitete bisher als Direktorin von “Raytheon Missile Systems” in Tucson und wird nun und wird nun technische Beraterin im Handelsministerium. Beim Amtsantritt sagte sie: Als erste transsexuelle Regierungsbeauftragte hoffe ich, dass ich bald eine von Hunderten bin (Amanda Simpson) Nun denn, [...]

weiterlesen »


Britischer Presserat rügt Sunday Life wegen der Benennung als “Tranny”

Der englische Presserat “Press Complaints Commission” hat die Belfaster Zeitung “Sunday Life” gerügt, weil diese eine transsexuelle Frau als “Tranny” betitelt hat, was zu gut deutsch “Transe” heisst und faktisch ein despektierliches Schimpfwort ist. Keira McCormack arbeitete von 2005-2009 als Beraterin für Vergwaltigungsopfer. Sunday Life berichtete über dieses Beratungscenter und schrieb dabei: “Tranny worked in [...]

weiterlesen »


Transsexuelle Frauen haben eine weibliche Hirnstruktur

Im Jahr 1995 berichtete das Wissenschaftsmagazin “Nature” in Ausgabe 378 über Forschungsresultate der Wissenschaftler J.-N. Zhou, M.A. Hofman, L.J. Gooren und D.F. Swaab, die nachweisen konnten, dass ein für die Geschlechtsentwicklung wesentlicher Bereich in Gehirnen von transsexuellen Frauen anatomisch der Hirnstruktur von anderen Frauen entspricht. Eine Hirnregion des Hypothalamus namens “bed nucleus der stria terminalis” [...]

weiterlesen »


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.