News Transsexualität

News zum Thema Transsexualität und Transgender

EU Resolution 1728 fordert: Schluss mit Zwangssterilisation und Zwangsmassnahmen bei transsexuellen Menschen

Mit der Resolution 1728 fordert die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) alle Mitgliedstaaten auf, Diskriminierungen auf Basis der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität zu bekämpfen. Die Resolution mit dem Titel “Discrimination on the basis of sexual orientation and gender identity” folgt damit den Empfehlungen des europäischen Ministerrates, die in ihrer Erklärung auf bestehende Missstände hinwies und forderte, dass die Länder eine Basis schaffen müssen um bestehenden Diskriminierungen entgegenzuwirken. Nebst vielen Forderungen zur Vermeidung von Hate-Crimes, Hate-Speeches und Diskriminierungen, fordert PACE auch, dass die Mitgliedstaaten transsexuellen Menschen die Möglichkeit zur Namens- und Personenstandsänderungen gewähren sollen ohne damit verbundene Bedingungen und Schikanen (ensure in legislation and in practice their right to … documents that reflect an individual’s preferred gender identity, without any prior obligation to undergo sterilisation or other medical procedures such as sex reassignment surgery and hormonal therapy). Nach Ansicht von PACE verstösst es gegen die Menschenrechte, Personenstandsänderungen an die Bedingung von vorgängigen medizinischen Massnahmen, im Speziellen einer Sterilisation, zu binden. Damit leutet das europäische Parlament das Ende der Zwangssterilisation von transsexuellen Menschen ein und beginnt einen Paradigmenwechsel. Jeder Mensch hat ein verbürgtes Selbstbestimmungsrecht – die Geschlechtsidentität eines Menschen muss respektiert werden und ist nicht abhängig von medizinischen Massnahmen.
ATME: PACE für Recht auf Vornamens- und Geschlechtseintragsänderung ohne jede Vorbedingungen


EU-Ministerrat fordert Schutz für transsexuelle und intersexuelle Menschen

Der EU-Ministerrat hat eine Empfehlung an die Mitgliedstaaten abgegeben, in der auf Diskriminierungen von homosexuellen und transsexuellen Menschen hingewiesen wird. Das Papier ist revolutionär, weil es einen Denkansatz präsentiert, der in dieser Form hierzulande einmalig ist. Transsexuelle Menschen werden nicht als gestört dargestellt, im Gegenteil, den Betroffenen wird das absolute Recht zur Selbstbestimmung zugesprochen, was [...]

weiterlesen »


333 Transgender ermordet innert 2 Jahren

Das “Trans Murder Monitoring Project” (TMM) hat in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass in den letzten zwei Jahren 333 Morde an Transgendern registriert wurden. Es wird sicher eine hohe Dunkelziffer geben bei dieser Form von Hate-Crimes, aber allein schon diese Zahl ist erschreckend. Besonders erschreckend: die Anzahl transphober Morde hat in den letzten Jahren zugenommen. Am [...]

weiterlesen »


ATME verfasst Menschenrechtsbericht zuhanden der UNO

Die Menschenrechtsorganisation ATME e.V. (Aktion Transsexualität und Menschenrecht) hat zuhanden der UNO einen Menschenrechtsbericht verfasst, in dem über medizinische, politische und gesellschaftliche Missstände im Umgang mit transsexuellen Menschen hingewiesen wird. Ein fundiertes und erschütterndes Dokument, das nicht nur aufzeigt, dass Transsexuelle in hohem Masse Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt sind sondern auch aufzeigt, dass das dahinterliegende Denken seine [...]

weiterlesen »


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.